team     kontakt





Alterszentrum Ried, Biel

offener Wettbewerb

Der Entwurf stellt sich der Herausforderung den historischen Ort zu bewahren und im Zuge der Fragestellung eines Neubaus, diesen für sich zu interpretieren.

Das Neue Alterszentrum (er)findet seine Adressierung am Paul-Robert-Weg, im Gegenüber des Atelierhauses und des Aufgangs zum Oberen Ried.
Die Geometrie des Baukörpers bindet den Raum an das Wegekreuz als Zentrum des Ortes an, ohne diesen jedoch zu dominieren.

Jede Wohngruppe ist auf einer eigenen Etage, jedoch über die kurze Verbindung im Splitlevel nah beieinander. Durch die Lage der Erschliessung und der Anordnung der Aufenthalts- und Aussenraumbereiche, werden Begegnungen und Sichtkontakte für Bewohnerinnen und Bewohner stationsübergreifend ermöglicht.


rmp 2020


Apfelbaumstrasse, Zürich Oerlikon

Realisierung 2019 - 2020

Das Quartier rund um die Apfelbaumstrasse wird geprägt durch seine offene Bebauung. Neben einigen Einfamilienhäusern steigt im Zuge der Verdichtung der Anteil der Mehrfamilienhäuser. Die zumeist verputzen, älteren Gebäude mit einfachen Lochfassaden weisen im direkten Umfeld neben hellen Farbtönen eine kräftige Farbigkeit auf.

Der Neubau des Mehrfamilienhauses an der Apfelbaumstrasse 50 erhält eine einfache Putzfassade. Die auf wenige Formate reduzierten, vertikalen Holz-Aluminiumfenster sind durch hell lasierte, geflieste Laibungsbereiche akzentuiert. Die grössten Verglasungen Richtung Süden liegen leicht zurückversetzt, mit vorgelagerten, auskragenden Balkonen aus aufgehellten Beton. Die Metallbauteile wie Fenstersockel, Balkon- und Terrassengeländer sowie Dachabschlüsse, werden über eine durchgehende, hellgraue Erscheinung homogenisiert.

Gemeinsam bilden alle hellen, „neutralen“ Bauteile einen wohl formulierten Kontrast im Übergang zur dunkleren, blaugrauen Farbigkeit des feinkörnigen Deckputzes. 


rmp 2020


Kantonsgericht Basel Land, Liestal

offener Wettbewerb

Die Erweiterung des Kantonsgericht besetzt die nördliche Fassade mit einem U-förmigen Anbau.  Im Zusammenhang mit den geplanten Veränderungen der Quartiersstruktur und der gestärkten Anbindung zur Altstadt, wird der neue Haupteingang an die Neubauflanke des Kantonsgericht gelegt, und damit eine neue dem Gericht angemessene ruhige repräsentative Gestalt verliehen.


rmp 2019


Alterssiedlung Espenhof Nord, Zürich

offener Wettbewerb

Der Neubau Espenhof bildet zwei Hoffiguren welche sich wechselseitig in den Grünraum öffnen und führt damit die räumliche Grunddisposition der Siedlung am Espenhofweg weiter. Die neuen Hoffiguren werden aus einfachen fünfgeschossigen Zeilenbauten mit offenen Fugen zusammengesetzt. An der östlichen und westlichen Kante vermittelt ein Staffelgeschoss zur 4-geschossigen Nachbarbebauung. Dem Quartier entsprechend schaffen die Gebäude unterschiedlichen Erdgeschossnutzungen und reagieren auf das in Nord-West Richtung verlaufende sanfte Gefälle. Der Grünraum der Freihaltezone wird zum verbindenden Element der beiden neuen Höfe, die ihre Adressierung über die jeweiligen Stassenseiten erhalten.

Landschaft: Carolin Riede
rmp 2019


Tagesbetreuung Hebel, St.Gallen

offener Wettbewerb

Der Entwurf sieht ein punktuelles Volumen vor, welches sich in die Körnung der umliegenden Bauten einfügt und gleichzeitig durch seinen minimalen Fussabdruck, einen grossen, gut nutzbaren Aussenraum aufspannt. In seiner Positionierung der Tagesbetreueung am Ende des Grundstücks, bildet es eine Scharnierfunktion zwischen Schulhaus Hebel und Turnhalle. Der an sich gleichförmige Baukörper, entwickelt auf der Grundfläche eines regelmässigen Fünfecks, verankert sich präzise in der Situation und erfährt darüber seine Spezifikation In der Kehrtwende spannt sich das Gebäude zwischen die beiden unterschiedlichen Strassenniveaus und formuliert eine Kopfansicht zum Schulhaus Hebel. Unterstütz durch die Form werden selbstverständliche Freibereiche zoniert, wobei ein massgeblicher Anteil des Baum- und Strauchbestandes auf dem Grundstück erhalten werden kann.

rmp 2019